Glambox HIFU

HIFU (UL Therapy, UL Therapie)

Wo Needling, Radiofrequenz & Co an ihre Grenzen stoßen, kann hochintensiver fokussierter Ultraschall (HIFU) für einen Liftingeffekt sorgen.

Wie funktioniert HIFU?

Die HIFU Behandlung setzt unmittelbar in den tiefen Hautschichten bis hin zum SMAS an, ohne die Epidermis zu schädigen. Durch HIFU wird eine Straffung des Gesichts, Halses und Dekolletés provoziert. Besonders Problemzonen wie Hängewangen, Doppelkinn oder erschlaffte Augenpartien können mit HIFU behandelt werden. Das HIFU-Treatment empfiehlt sich für alle Kunden, die ein natürlich wirkendes Lifting erzielen und dabei auf Ausfallzeiten verzichten möchte.

Woher kommt HIFU eigentlich?

Das HIFU Verfahren an sich wird bereits seit den 90er Jahren, unter anderem in der Onkologie zur nicht invasiven Therapie von Tumoren, eingesetzt und aufgrund seiner Präzision und Sicherheit geschätzt. Speziell an die Gewebeschichten der Haut angepasst, wurden in den vergangenen Jahren mehr und mehr Geräte für den Einsatz in der Ästhetik entwickelt.

Was passiert bei der HIFU-Behandlung?

Im Gegensatz zu herkömmlichen, in Kosmetik und Physiotherapie verwendeten Ultraschallgeräten, erfolgt bei der HIFU-Technologie eine extreme Bündelung der Schallwellen in einer vordefinierten Tiefe im Zielgewebe. Diese Fokussierung ermöglicht eine präzise, auf den sogenannten „Fokuspunkt“ begrenzte, kurzzeitige Erhitzung des Zielgewebes auf ca.50–70 C°. Das Gewebe außerhalb des Fokuspunkts bleibt vollkommen intakt. HIFU ist die einzige nichtoperative Methode die von der strengen amerikanischen FDA als Lifting Methode anerkannt ist.

Für wem ist HIFU geeignet?

HIFU ist eine Möglichkeit für Menschen, die (noch) kein Facelift möchten, aber etwas für ihre Haut tun wollen.

Was sind die Vorteile von HIFU?

Müde, schlaffe Haut an Hals und Kinn, aber auch die Region um die Augen (Krähenfüße, Lachfalten, Schlupflider etc.), Augenbrauen, Lippenfalten und Dekolleté, bei der bisher nur vorübergehende Verbesserung mit Botox / Botulinumtoxin A möglich war, kann mit HIFU behandelt und so aufgefrischt werden.

View this post on Instagram

HIFU ist eine Möglichkeit für Menschen, die (noch) kein Facelift möchten, aber etwas für ihre Haut tun wollen. Müde schlaffe Haut an Hals und Kinn, aber auch die Region um die Augen (Krähenfüße, Lachfalten, Schlupflider etc.), Augenbrauen, Lippenfalten und Dekolleté, bei der bisher nur vorübergehende Verbesserung mit Botox / Botulinumtoxin A möglich war, kann mit HIFU behandelt und so aufgefrischt werden. · Korrektur des Gesichtsovals · Faltenreduzierung · Nicht-chirurgisches Face-Lifting · Lifting der Wangenpartie · Augenbrauen-Lifting · Lifting von Zornesfalten/Stirnfalten · Lifting der Nasolabialfalten · Doppelkinnreduktion · Halsstraffung · Dekolletéstraffung · Reduktion von Tränensäcken · Hautglättende Post-Liposuktion-Behandlung. Terminvereinbarung und Beratung unter 017666885258 📍Alte Glockengießerei 11 Heidelberg. Fachzentrum für Esthetic und Kosmetik. ________________________________________________#heidelberg #schwetzingen #karlsruhe #frankfurt #stuttgart #weinheim #viernheim

A post shared by Academy & Schönheitspraxis (@glamboxheidelberg) on